Vanlife - Warum eine Reise im Bus so besonders ist


Man wacht auf, streckt sich und hört die Vögel bereits zwitschern. Die ersten Sonnenstrahlen fallen durch den Vorhang. Ich öffne die Tür. Ein frischer Windstoß kommt herein. Das Meer rauscht. Bereits beim Zähneputzen kann ich meine Zehen in den Sand strecken und einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer genießen. 

In diesem Blogartikel möchte ich euch meine fünf Gründe nennen, warum eine Reise im Bus so besonders ist und warum Jeder von uns einmal einen solchen Urlaub machen sollte. 

Camper Van auf einsamer Klippe am Meer

1. Einfachheit

Der wichtigste Punkt, warum ich meine erste Reise im Bus so genossen habe, ist definitiv die Einfachheit. Manchmal vergisst man im Alltag, wie wenige Dinge man eigentlich braucht. Der Kleiderschrank zu Hause platzt aus allen Nähten und doch nimmt man immer nur die oberen fünf Teile vom Stapel. Der Gewürzschrank steht voll mit exotischen Gewürzen und man verwendet doch nur Salz, Pfeffer und vielleicht mal Paprika. Und wer ist nicht auch schon mit dem Gedanken zu IKEA gefahren, wirklich nur das Nötigste zu kaufen und konnte dem ganzen Schnickschnack natürlich doch nicht widerstehen? 

Im Bus hat man nicht viel Platz. Man muss sich auf das Wesentliche beschränken und ich muss sagen, das kann so befreiend sein. Man findet schnell heraus, welche Dinge man unnötigerweise mit eingepackt hat und welche Dinge man eigentlich die ganze Zeit benutzt. 

 

Ich liebe auch die Einfachheit, mit der man durch den Tag geht. Gefällt es uns an einem Platz, dann bleiben wir ein paar Nächte und haben wir genug, dann fahren wir einfach weiter, bis wir einen neuen Platz finden. Man muss nichts planen, ist unabhängig und lebt einfach in den Tag hinein. Man muss keine Abfahrtszeiten oder Ankunftszeiten beachten und kann frei entscheiden und planen. 

2. Mehr als Fünf Sterne Hotel

Ein fünf Sterne Hotel mag viel Luxus bieten, doch kann es mit den atemberaubenden Aussichten und dem Sternenhimmel, den man abseits vom Tourismus und Trubel finden kann, nicht mithalten. Oft finden wir abgelegene Plätze, fernab von den Lichtern der Stadt - Der Sternenhimmel der sich einem hier bietet, ist einfach unglaublich. Wer braucht da schon Fernsehen, wenn man den ganzen Abend am Feuer sitzen und Sternschnuppen zählen kann? 

Meeresrauschen zum Einschlafen oder ein privater Strand für ein Bad am Morgen inklusive.  

Man muss es mögen, so eng auf einem Raum mit einer anderen Person zu wohnen, doch wer damit gut umgehen kann erkennt schnell, wie gemütlich so ein Bus sein kann. Da freut man sich sogar über einen Regentag, an dem man die Lichterkette anknipst, sich einkuschelt und einen Filmemarathon startet, während draußen die Regentropfen an die Scheibe prasseln und der Wind den Bus sanft hin und her wiegt. 

3. Geheimtipps

Der Luxus an einer Reise im Bus ist, dass man jederzeit seine eigene Reiseroute wählen kann. 

Das Dorf mit seinen kleinen Cafés und Geschäften sieht schön aus? Dann einfach anhalten und rein ins Getümmel. Unterwegs auf der Suche nach einem Stellplatz fahren wir oft über Feldwege und abseits der typischen Pfade und entdecken dabei oft echte Geheimtipps und wunderschöne Plätze, die man mit niemandem teilen muss. 

Wer nach dem Weg frägt oder sich abseits der Touristenhochburgen bewegt, kommt außerdem schnell mit Einheimischen ins Gespräch. So haben wir schon so einige nette Kaffeekränzchen und Abende erlebt, bei denen wir nicht nur interessante Menschen kennengelernt haben, sondern auch noch viele weitere Tipps mit auf den Weg bekommen haben. 

4. Gute Gesellschaft

An vielen Parkplätzen oder Stränden ist man aber natürlich nicht allein. Ein paar Camper oder Busse finden sich immer schnell. Man kommt so einfach mit den unterschiedlichsten und interessantesten Personen in Kontakt und ist eigentlich niemals allein, wenn man das nicht möchte. Schnell entsteht eine gewisse Bindung und ein vertrautes Gefühl unter Gleichgesinnten. 

5. Preiswert

Egal ob man wild campen möchte oder auf einen Campingplatz geht, der Kostenpunkt ist natürlich ein großer Pluspunkt für eine Reise im Bus. Man kann sich selbst versorgen, selbst kochen und hat seine Unterkunft immer und überall dabei. Der größte Kostenpunkt ist je nach Land einfach der Sprit.