Frei stehen in Portugal & Spanien


Eigentlich sind wir kein großer Fan davon, unsere Lieblingsplätze öffentlich zu machen, denn schließlich waren diese so schön und besonders, weil sie nicht von Urlaubern und Touristen überlaufen waren. 

Dennoch wollen wir unsere fünf Lieblingsplätze in Portugal und Spanien, mit euch teilen. Ich selbst bin natürlich auch immer froh über Tipps und Empfehlungen von anderen Reisenden und finde es daher richtig, diese schönen Stellplätze mit euch zu teilen. 

1. Algarve, Portugal

Dieser Stellplatz hatte wirklich alles - ein paar Hügel, einen See, einen Strand und direkten Zugang zum Meer, Der Parkplatz liegt versteckt in einem Flusstal am Praia das Furnas. Von dort aus kann man direkt an den Strand laufen. Hier formen die Gezeiten auf dem Strand einen kleinen See und bei den richtigen Bedingungen kann hier sogar gesurft werden. Bei Ebbe zieht sich das Wasser so weit zurück, dass weitere Strände zugänglich werden. 

Ein schmaler Pfad führt hinauf auf die umliegenden Hügel und bietet einen herrlichen Ausblick über die Bucht und die Algarve. 

Pro

+ guter, kostenloser Parkplatz 

+ direkter Zugang zum Meer 

+ mehrere Buchten mit Stränden 

+ kleiner See 

+ Wandermöglichkeiten

Contra

- keine Toilette vor Ort

- keine Duschmöglichkeit vor Ort

- oft sehr windig


2. Praia do Cavaleiro, Portugal

Die Klippen und Dünen an der Westküste Portugals sind einfach einzigartig, Durch einen Zufall entdeckten wir diese Straße, die bis vor an den Knight Beach führt. Hier oben auf der Klippe hat man einen einzigartigen Blick und einen kleinen versteckten Strand, direkt um die Ecke. Wie wäre es nach dem Aufstehen direkt mit einem erfrischenden Bad im Meer? 

Auf dieser Klippe standen wir in dieser Nacht allein und hatten den Strand ganz für uns allein. Kleine Wege führen über die Dünen und laden zum Spazieren ein. Da es hier weder Toiletten noch Duschen gibt, sollte man hier nur stehen, wenn man weiß, wie man sich in der Natur zu nehmen hat. Toilettenpapier in den Dünen oder ähnliches ist ein absolutes No-Go, da dieses empfindliche Ökosystem auf keinen Fall gestört werden sollte. #respectnature

Pro

+ einzigartiger Ausblick 

+ keine anderen Camper/ Touristen 

+ Privatstrand am frühen Morgen 

+ unglaublicher Sonnenuntergang 

Contra

- keine Duschen 

- keine Toiletten 


3. Caños de Meca, Spanien

Wir kamen nachts an und hatten keinen Überblick, wo wir gelandet sind. Wir stellten uns auf dem Parkplatz der Bar Las Dunas. Um uns herum standen bereits andere Vans und so fühlten wir uns gut aufgehoben. Bei Tageslicht sahen wir, dass diese Bar eigentlich direkt am Strand steht und wir diesen bequem zu Fuß erreichen können. Die Besitzer des Restaurants haben nichts gegen die Vans, die hier im Hinterhof parken und die Gin Tonics hier sind wirklich zu empfehlen. Ein schöner großer Garten und wunderschöne Holzmöbel laden hier zum Verweilen ein. Zudem gibt es hier Toiletten und auf freundliche Nachfrage sogar den Wlan-Code. 

Der Strand ist breit und zu beiden Seiten ans Meer angrenzend. Ein Leuchtturm ist für mich ebenfalls ein Highlight gewesen. Besonders beliebt ist dieser Spot bei Windsurfern und Kitern, sodass es bei den richtigen Bedingungen im Wasser ganz schön voll werden kann. Den Strand hat man dagegen fast für sich allein. 

Ein Campingplatz befindet sich ebenfalls direkt nebenan, wenn man sich eine wohlverdiente Dusche gönnen möchte. 

Pro

+ geschützter Parkplatz 

+ Restaurant direkt nebenan

+ Toiletten 

+ Wlan Zugang (bei freundlicher Nachfrage)

+ viele Gleichgesinnte 

+ leckere Gin Tonics 

+ weitläufiger Strand 

+ Leuchtturm

Contra

- oft sehr windig 

- unter Windsurfern/ Kitern kein Geheimtipp


4. Straße von Gibraltar, Spanien

Weiter auf unserer Reise ging es nach Spanien, an das südlichste Ende, zur Straße von Gibraltar. Hier scheint Marokko schon zum Greifen nahe, wenn man vom Strand Bolonia aus auf den gegenüberliegenden Kontinent schauen kann. Bekannt vor allem bei Windsurfern ist der Ort Tarifa. Unweit davon findet sich unser zweiter Lieblingsstellplatz. 

Hier gibt es zwei Restaurants, einen großen Parkplatz direkt an den Dünen, einen wunderschönen Strand und einen kleinen Bach mit Baby-Schildkröten (Kommt wahrscheinlich auf die Jahreszeit an, weiß leider nicht wann Schildkröten schlüpfen). Wild Pferde, die hier in Ruhe vor dem Bus grasen ist keine Seltenheit.

Pro

+ großer, ebener Parkplatz 

+ direkter Zugang zum Meer

+ schöner, breiter Strand

+ Restaurant mit Toilette 

+ Strandduschen

+ unglaublicher Sonnenuntergang

+ Sightseeingmöglichkeit Ausgrabungsstätte

Contra

- untertags einige Tagesgäste 

- etwas windig (liegt aber an der Region)


5. Playa de los Lances Norte, Spanien

Entlang dieses sehr breiten Strandabschnitts sind unzählige Stellplätze für Autos, Wohnmobile und Camper. Auch auf der anderen Seite der Straßenseite verstecken sich einige Vans in den Büschen. Hier ist man also nicht allein und trifft schnell auf Gleichgesinnte. Der Strand ist aufgrund seiner Lage und Windverhältnisse vor allem bei Windsurfern und Kitern beliebt. Ein Stück weiter den Strand hinunter findet sich ebenfalls ein sehr schöner Campingplatz Rio Jara. Da das Wetter nicht allzu gut war, hatten wir uns für den Campingplatz entschieden. Von diesem Strand aus kann man wunderbar bis nach Tarifa laufen und dabei den Kitern bei ihren Kunststücken zusehen. Während der richtigen Jahreszeit kann man hier in der Meerenge von Gibraltar auch Wale und Delfine beobachten. 

Pro

+ weitläufiger Strand 

+ Tarifa zu Fuß erreichbar 

+ Schöner Campingplatz direkt am Strand

+ viele Stellplätze direkt am Strand 

Contra

- keine Toiletten 

- keine Duschen 

(Natürlich auf dem Campingplatz vorhanden)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0