Reykjavik


Willkommen in der Hauptstadt Islands! Reykjavik ist mit knapp 130.000 Einwohnern nicht nur die größte Stadt Islands, sondern auch die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt. Umgeben von Bergen liegt Reykjavik direkt am Atlantik und überzeugt mit vielen Theatern, Museen, Universitäten und Häfen. 

Reykjavik

Neben vielen älteren Gebäuden und den bunten Häusern, finden sich auch Bauwerke der moderneren Architektur. So zum Beispiel die Hallgrimskirkja, welche mittlerweile eines der Wahrzeichen der Stadt ist. Dieses Bauwerk ist eines der höchsten des Landes und von dort oben hat man einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt. Ein kleiner Aufzug bringt die Besucher auf 74,5m. Tickets gibt es in dem kleinen Kirchen Kiosk. 

 

In den Straßen von Reykjavik gibt es viel zu entdecken. Neben den typischen Wollpullovern mit isländischen Mustern, gibt es hier viele tolle Fischrestaurants, Cafés und Geschäfte, in denen sich der Tag verbummeln lässt. Obwohl Reykjavik die größte Stadt Islands ist, hat man das Gefühl eher in einem Dorf zu sein. Alles ist ruhig und ohne Hektik. Diese entspannte Atmosphäre lädt direkt dazu ein, hier ein paar Tage länger zu bleiben. Nachts erwacht die Stadt zum Leben und bietet viele Clubs und Discotheken, in denen sich bis zum Morgen feiern lässt. 

Wer am nächsten Morgen ein leckeres Frühstück braucht, dem empfehle ich das Bergsson Mathús. Hier gibt es leckeren Kaffee und beispielsweise frisch gebackenes Brot mit Lachs oder Avocado täglich von 7Uhr - 11Uhr. Perfekt für einen Start in den Tag.