Der Kerid Krater


Der Kerid Krater in Island ist eines der Highlights entlang des Golden Circle. 

Dieser Vulkankrater liegt in der Kraterreihe Tjarnarhólar und bietet einen wunderbaren Rundgang sowohl oben am Kraterrand, als auch hinunter zum Kratersee. 

Kerid Krater Island

Dieser Vulkankrater ist schätzungsweise 6.500 Jahre alt und liegt in Grímsnes, im Süden der Insel.

Vulkanologen gingen lange Zeit davon aus, dass es sich bei diesem Krater um einen Explosionskrater handelt. Tiefe Krater dieser Art entstehen normalerweise aus kurzen, aber starken Ausbrüchen des Vulkans. Bei näheren Untersuchungen konnten allerdings keine Aschenschichten gefunden werden, die dafür typisch wären. Heute ist man daher der Ansicht, dass Kerid früher ein Schlackekrater war.

 

Weil Kerid ein Krater ohne Zu- oder Abfluss ist, spiegelt sich hier direkt der Grundwasserspiegel wider. Gerade im Sommer bietet sich den Besuchern ein einzigartiges Farbspektakel des blauen Wassers in Kontrast mit der roten Erde an den Hängen des Kraters. Doch auch im Winter, wenn der See zugefroren ist, bietet sich hier eine einzigartige Stimmung. 

 

Der Kerid Krater ist in etwa 55m tief und bis zu 270m breit. Die Tiefe des Sees schwankt zwischen 7m und 14m.  

Der Eintrittspreis beträgt 400 ISK. 

 

Hier findest du die Highlights des Golden Circle und die gesamte Route im Überblick: