Isola del Garda


Die Isola del Garda ist die größte Insel im Gardasee. Von März bis Oktober öffnet die Familie Borghese Cavazza ihre Pforten für Besucher. 

Die Tour führt entlang des Anwesens durch die verschiedenen Gärten, den naturbelassenen Park und einige der Räume der Villa.

Isola del Garda

 

Ich habe den Ausflug auf die Borghese Insel vom kleinen Hafen in Portese aus gestartet. Schon allein die Anreise ist irgendwie magisch, denn sobald man auf der kleinen Insel anlegt, fühlt man sich direkt in eine andere Zeit versetzt.

Die Kinder der Familie Borghese Cavazza, die auch heute noch auf dieser Insel leben, fahren jeden Tag mit einem kleinen Boot rüber zum Festland, um in die Schule zu gehen.

Die Führung folgt dem Weg hinauf zur außergewöhnlichen Villa im neugotisch-venezianischen Stil. Die Villa liegt umgeben von prachtvollen Gärten. Der englische Garten überzeugt mit seinen exotischen Pflanzen und Früchten. Der italienische Garten durch einzigartige Düfte und in Form geschnittene Hecken.

Highlight der Führung durch das Anwesen ist mit Sicherheit die kleine Pause auf der Terrasse der Villa. Bei einer Verköstigung von leckerem Olivenöl, Käse und Wein kann man hier den tollen Ausblick auf die Gärten und den See genießen.

Nach der kleinen Stärkung geht es wieder hinunter zum kleinen Anleger. Von hier aus kann man auf eigene Faust noch einmal den naturbelassenen Park auf dieser Seite der Insel erkunden. Im Gegensatz zu den gepflegten Gärten nahe der Villa ist dieser Park unberührt und wächst und gedeiht vor sich hin. Bäume ragen hier aus dem Wasser und dazwischen verstecken sich kunstvolle Figuren.

Hier findest du den aktuellen Zeitplan der Führungen und von welchen Städtchen aus die Insel angefahren wird. Zu den Führungen.

Die Führung auf der Isola del Garda dauert in etwa zwei Stunden. Die Kosten betragen (je nach Abfahrtshafen) circa 31 Euro.