Welcome Frieda!


Der Traum vom eigenen Bus schwirrt Franz schon lange durch den Kopf. Das wäre auch eigentlich gar nicht so schwer, wären da nicht die eigenen Vorstellungen und Ansprüche. Dieses Interview erzählt von der Suche nach Frieda. 

Wie bist du auf die Idee gekommen einen Bus kaufen zu wollen?

 "Seit ich denken kann fahre ich eigentlich mit meiner Familie im Bus in den Camping Urlaub. Das ist einfach das schönste Leben überhaupt. Die Chance einfach jeden Tag Draußen zu sein ist einfach ein Luxus. Das Gefühl von Freiheit und Flexibilität ist meiner Meinung nach bei dieser Art des Reisens unvergleichlich. Außerdem kommt man durch das Camping oft schnell mit Gleichgesinnten in Kontakt und kann an den schönsten Plätzen übernachten. Für mich war also klar, früher oder später brauche ich auch einen Bus". 

Warum musste es genau dieser Bus sein?

"Du meinst warum es der geilste Bus ist, den es überhaupt gibt?", fragt er und lacht. "Ich habe über sechs oder sieben Jahre ständig im Internet nach einem Bus geschaut und verschiedene Modelle verglichen. Ich wollte ein Allrad Fahrzeug, mit dem ich überall hin komme und campen kann. Nach ausgiebiger Recherche, gab es dann eigentlich nur eine Möglichkeit für mich: Der Mercedes Sprinter 903 316er 4x4 mit kurzem Radstand. 

Dieser Bus hat den Vorteil, dass man ihn fast überall reparieren lassen kann, sollte einmal etwas sein. Der Mercedes Sprinter ist einfach unschlagbar im Gelände und bringt gleichzeitig richtig Leistung" (160 PS, 5 Zylinderreihe, 3L Hubraum). 

Wie hast du dein Traumauto gefunden?

"Nachdem ich den Entschluss gefasst hatte nach einem Bus zu schauen, habe ich fast täglich das Internet durchstöbert. Zu diesem Zeitpunkt habe ich einfach nicht das Richtige gefunden.

Als ich an einem Nachmittag zufällig wieder auf den verschiedensten Seiten stöberte, entdeckte ich genau den Bus, den ich haben wollte. Mit genau der Ausstattung, die mir wichtig war und sogar noch mehr. Alles zu einem unschlagbaren Preis. Ich griff sofort zum Telefon und bereits einen Tag später war ich in Besitz eines neuen Autos. Ich konnte es gar nicht glauben. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass ich auch echt Glück hatte. Das Inserat war keine 10 Minuten online und ich war der Erste der angerufen hat. Danach hat der Verkäufer das Inserat direkt wieder raus genommen, da so viele Interessenten in kürzester Zeit angerufen haben". 

Was ist das Besondere an Frieda?

"Dass es meiner ist!" :-)

"Ich finde an dem Sprinter ist einfach alles besonders. Es ist nicht nur ein Auto sondern ein echtes Sammlerstück. Es ist einfach mein absolutes Traumauto und ich habe noch viel damit vor".

Was ist für den Aus- und Umbau geplant?

Erstmal wird der Bus komplett zerlegt. Die Unterbauten, Radkästen und die Front werden ausgebessert und der Rost entfernt. Die Stoßdämpfer werden ausgetauscht und breitere Reifen aufgezogen. Ein Schnorchel wird angebaut, um die Ansaugluft vorzufiltern und auch durch tieferes Wasser fahren zu können. Außerdem hätte ich gerne eine Seilwinde, um mich selbst oder Andere aus dem Dreck zu ziehen, wenn man einmal feststeckt. 

 

Zudem habe ich das Auto von der Pkw Zulassung für einen Achtsitzer zum Fünfsitzer und Camping Fahrzeug umgebaut. ,Jetzt ist es ein Wohnmobil mit Sonderzulassung, denn es soll kein Transportmittel für viele Personen sein, sondern hauptsächlich zum Reisen. Ein Bett, eine Küche und ein Kühlschrank sollen ebenfalls eingebaut werden.

Das nächste große Ziel?

Das erste große Ziel ist eigentlich den Bus so herzurichten, dass ich mir keine Sorgen mehr um Rost oder Ähnliches machen muss. Neben ein paar kleineren Touren durch Europa ist dann in den nächsten Jahren das große Ziel mit dem Bus von Deutschland aus in die Mongolei zu fahren. 

Du bist neugierig, was mittlerweile alles geschehen ist und wie Frieda mittlerweile aussieht? In diesem Blogpost findest du alles zum bisherigen Makeover und von den anfangs kleinen, geplanten Schweißarbeiten bis hin zur letztendlichen Restaurierung.