Skitour auf die Güntlespitze


Die Güntlespitze liegt auf 2.092m inmitten der Allgäuer Alpen in Vorarlberg. Eine Skitour auf die Güntlespitze ist gerade deswegen so besonders, da es viele Varianten und Möglichkeiten gibt dort auf seine Kosten zu kommen - egal ob beim Aufstieg oder der Abfahrt. 

Güntlespitze im Winter

Man startet die eher anspruchsvolle Tour am Parkplatz in Baad im Kleinwalsertal. Von dort aus geht es an der Langlaufloipe entlang in Richtung Derratal. Nach der Überquerung einer kleinen Brücke folgt man dem Bachlauf auf der linken Seite, entlang an verschneiten Bäumen. Die erste halbe Stunde verläuft durch sanft ansteigendes Gelände. An der Gabelung der beiden Täler überquert man den kleinen Flusslauf nach rechts und steigt den Hang parallel zum Bach weiter hinauf. Unter der gut sichtbaren Spitalalpe quert man den steileren Hang nach links bis hinauf zur Derraalpe. Auf diesem Bergsattel angekommen bietet sich bereits ein unglaublich toller Blick in beide Täler und auf die umliegenden Berggipfel. Je nach Begebenheiten kann man von hier den weiteren Aufstieg zur Güntlespitze planen, die bereits gut sichtbar vor einem liegt. Entweder man geht durch die rechtsliegende, flache Mulde und über den steilen Gipfelhang oder bereits vorher links und den den Osthang hinauf bis zum Gipfel. Während der gesamten Tour werden in etwa 848 Höhenmeter bewältigt.

Allgäuer Alpen im Winter

Safety First


Bei Skitouren oder Abfahrten abseits der Piste sollte stets die Lawinengefahr berücksichtigt werden, um sich und auch andere Wintersportler nicht in Gefahr zu bringen. 

Den aktuellen Lawinenlagebericht findest du tagesaktuell hier: 

Mehr zum Thema


Sicherheit geht vor. Das gilt besonders für unverspurtes Gelände abseits der gesicherten Pisten. Das richtige Lesen des Lawinenlageberichts und ein gewisses Know How über Lawinen und deren Anzeichen sind daher besonders Wichtig. Erfahre im folgenden Blogpost mehr: