Die Earth Hour – Was ist das?


Die Earth Hour ist eine weltweite Aktion, bei der teilweise ganze Städte gleichzeitig die Lichter ausschalten und damit ein Zeichen für den Umwelt- & Klimaschutz setzen.

 

WWF Australia führte diese Aktion erstmals im Jahr 2007 durch und schaltete für eine Stunde alle Lichter der Stadt Sydney aus. An Wahrzeichen wie der berühmten Harbour Bridge und dem Opernhaus wurden die Beleuchtungen deaktiviert. Geschäfte verzichteten auf Leuchtreklame, Außenbeleuchtungen von Gebäuden wurden ausgeschaltet und Restaurants servierten Essen bei Kerzenschein. Wichtige Beleuchtungen wie Straßenlaternen und andere unverzichtbaren Lichter blieben selbstverständlich an. 

 

Die Aktion war ein so großer Erfolg, dass sie seitdem jedes Jahr stattfindet und immer mehr Städte und Länder sich an der Aktion beteiligen, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Klimaschutz zu lenken.  

 

Im Jahr 2017 haben sich mehr als 7.000 Städte in 184 Ländern beteiligt und gemeinsam das Licht ausgeschaltet und damit für einen neuen Rekord gesorgt. Medien sprachen in diesem Zusammenhang von der weltweit größten Klimaschutzaktion. 

Wann findet die Earth Hour 2019 statt?

Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit: Am kommenden Samstag den 30. März von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr werden die Lichter ausgeschaltet. 

Doch nicht nur berühmte deutsche Wahrzeichen werden verdunkelt, auch private Haushalte können sich an der Aktion beteiligen. 

Eine Stunde das Licht ausschalten und bei Kerzenschein zusammen sitzen. Ich finde das klingt so schon ziemlich gut und wenn man dadurch auch noch auf den Klimaschutz aufmerksam machen kann, umso besser. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0