Ein Wochenende in Dubai


Dubai ist eine Stadt der Superlative.  Sie hält die meisten Rekorde in der Region. Unter anderem für das höchste Gebäude der Welt, das größte Einkaufszentrum und das größte jemals veranstaltete Feuerwerk. In keiner anderen Stadt, in der ich bisher war, spielt Geld eine so große Rolle. Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist deutlich spürbar. Etwas Dazwischen scheint es nicht zu geben. 

 

 

Das Stadtbild ist eindrucksvoll, wenn auch nicht mein Geschmack. Jeder, der Geld hat und ein Statussymbol möchte, setzt seinen Wolkenkratzer in die Landschaft. Ein einheitliches Stadtbild gibt es daher nicht. Baustellen wohin man schaut, während SUVs mit getönten Scheiben durch die Straßen fahren. Mir persönlich fehlt hier die Seele der Stadt, aber das ist vermutlich Geschmacksache.

 

Es ist Ramadan und die Stadt wie ausgestorben. Es hat über 40 Grad und sobald man den klimatisierten Raum verlässt, schlägt einem die Hitze entgegen. Am Besten aushalten lässt sich das am Pool. Die blauen Becken werden hier sogar etwas gekühlt, damit man sich wenigstens ein bisschen erfrischen kann. 

 


sightseeing

828 Meter ragt der Wolkenkratzer in den Himmel der Wüstenstadt und trägt (noch) mit Stolz den Namen des höchsten Gebäudes der Welt - Der Burj Khalifa. 

Wer in der Stadt ist, sollte es sich nicht entgehen lassen, die Stadt einmal von dort oben zu sehen und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie hoch das tatsächlich ist. 

 

Ein besonderes Highlight an diesem Wahrzeichen ist das einzigartige Wasserschauspiel am Dubai Fountain. Ab 18 Uhr startet die Show des riesigen Springbrunnens an der Dubai Mall. Alle halbe Stunde schießen Wasserfontänen bis zu 30 Meter in die Höhe und bewegen sich zu den Klängen der Musik. 

 

Ein Abstecher in die Dubai Mall lohnt sich ebenfalls. Zwar nicht unbedingt zum Shoppen, doch einfach mal um es zu sehen. Dieses Einkaufszentrum gehört gemessen an der Verkaufsfläche zu den größten Einkaufszentren der Welt. Wegweiser sorgen dafür, dass man den Überblick nicht verliert, während sich ein Geschäft an das Nächste reiht. 

 


foodlover

Auch Kulinarisch hat Dubai so Einiges zu bieten. Eines möchte ich aber besonders hervorheben: Nusr-Et! Das Steakhouse in Jumeirah Beach gehört mittlerweile zu den besten Adressen in Dubai - Kein Wunder also, dass ich dort das beste Fleisch gegessen habe, das mir je auf den Teller kam. Wem gerade schon das Wasser im Mund zusammen läuft, sollte die folgenden Bilder lieber überspringen. 

 


nichts für sonnenanbeter

Wer nicht den ganzen Tag auf der Liege in der Sonne bruzzeln möchte und etwas Action sucht, der ist in dieser Stadt ebenfalls richtig. Egal ob Fallschirmspringen über der berühmten Palme von Dubai, ein Helikopterrundflug, Wakesurfen oder teure Autos fahren - Auch hier gilt das Motto der Superlative: höher, schneller, weiter. Natürlich benötigt man für vieles davon das entsprechende Kleingeld.

 

Wer sich auch mit weniger zufrieden gibt, findet den absoluten Badespaß im Wasserpark des Atlantis The Palm Hotels. Ob gemütliche Runde im River durch den Park drehen oder auf der Suche nach Adrenalin - hier kommt jeder auf seine Kosten. Wer nach dem absoluten Nervenkitzel sucht, sollte sich die Poseidon's Revenge Rutsche nicht entgehen lassen. Bei dieser Rutsche stellt man sich auf eine dünne Plexiglasscheibe, verschränkt die Arme und spürt wie der Puls auf einmal höher schlägt. Plötzlich klappt die Scheibe zur Seite und man fällt. Doch auch andere Rutschen wie die Reifenrutsche Zoomerange oder Shark Attack (bei der man mitten durch das Aquarium rutscht) haben ihren Reiz. 

 

Mehr zum Thema


Entdecke noch mehr Metropolen der Welt in meiner Kategorie Städtetrips. Egal ob London, New York oder Berlin - Hier findest du Insider-Tipps und Inspirationen für deinen nächsten Urlaub.