Unsere Küche


Wenn wir mit unserem Bus unterwegs sind, wollen wir so unabhängig wie möglich sein. Wir möchten nicht auf einen Campingplatz oder Strom angewiesen sein, sondern einfach der Nase nach. Wir können uns beispielsweise über Solarzellen auf dem Dach selbst mit Strom versorgen. Zudem wird diese zusätzliche Batterie immer mit aufgeladen, wenn der Motor läuft. So können wir über Tage hinweg ohne direkten Stromanschluss auskommen. 

Auch unsere Küche ist darauf ausgelegt, möglichst unabhängig zu funktionieren. Sie funktioniert mit Gas und ist dadurch sehr flexibel. 

Freunde von uns haben diese Küche selbst entwickelt, designed und gebaut. Daher ist sie ein echtes Unikat. Sie hat uns schon in mehr als nur einen Urlaub begleitet und wir sind damit wirklich zufrieden. 

Durch die verschiedenen Schubladen und Türchen können alle Küchenutensilien verstaut werden. Die Türknöpfe lassen sich einfach drehen, sodass die Türen fest verschlossen sind und nicht bei jedem Schlagloch wieder auffliegen. 

Der größte Vorteil finde ich ist, dass die Küche vielseitig einsetzbar ist. Der Küchenblock lässt sich leicht transportieren und mit integrierten Füßen schnell und einfach aufstellen. So können wir stets überall draußen kochen und haben alles dabei. Außerdem hat sie die richtig Höhe, um im Stehen Kochen zu können, wenn sie auf den Füßen steht. Die Abdeckung kann abgenommen und seitlich angebracht werden. So hat man zusätzliche Arbeitsfläche und kann das Holzbrett direkt als Schneidebrett verwenden. Von Pfannen oder Töpfen, bis hin zu Gewürzen, Besteck und Tellern. Alles an einem Ort.

Jeder der auf so engem Raum wohnt weiß, wie wichtig eine gewisse Ordnung ist und dass alles seinen festen Platz haben sollte. Gerade beim Kochen entstehen oft unangenehme Gerüche, die man nicht unbedingt in dem Raum haben möchte, in dem man auch schläft. Gerade wenn man so gerne mit Knoblauch kocht wie wir ;-). Daher ist es sehr praktisch einfach draußen kochen zu können, wenn es das Wetter erlaubt. Sogar den ein oder anderen Regenschauer hat die Küche bereits problemlos überstanden. 

 

Jetzt würde uns natürlich interessieren: Wie und wo kocht ihr, wenn ihr mit dem Camper unterwegs seid? Lasst uns dazu gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0