Bergtour auf das Rubihorn


Gaißalpsee am Rubihorn

Die kurze aber steile Wanderung von Reichenbach aus auf das Rubihorn dauert in etwa drei Stunden. Vom 1957m hohen Gipfel hat man einen wunderbaren Blick über das gesamte Illertal und auf Einige der höchsten Gipfel der Allgäuer Alpen. 

Durch den Gaisalptobel, vorbei am unteren Gaisalpsee, hoch auf den Sattel zwischen Rubi- und Gaisalphorn. Von dort führt eine kurze Passage am Grat entlang hinauf zum Gipfel. 

Unterer Gaißalpsee auf dem Weg zum Rubihorn

Für den Abstieg, kann man entweder die gleiche Route wählen und in der Gais- oder Richteralpe einkehren, oder man steigt in Richtung Nebelhorn ab. Wem diese Tour reicht kann ab der Seealpe die Nebelhornbahn ins Tal nehmen. Wer noch nicht genug hat läuft bis nach Oberstdorf hinunter. 

 

Lohnenswert ist sicher auch die weiterführende Tour vom Rubihorn über das Gaisalphorn auf den Gipfel des Nebelhorns. Da zwischen Rubihorn und dem Aufstieg zum Gaisalphorn allerdings eine Leiter zu bewältigen ist, können wir für Bergsteiger mit Hund nicht empfehlen. 

Wir hatten das letzte schöne Wochenende vor dem Wintereinbruch erwischt und waren fast die Einzigen auf dem Weg nach oben. Steile Spitzkehren führen die letzten Meter hoch zum Gipfel. Von dort haben wir einen wunderschönen Ausblick und auf den gegenüberliegenden Gipfeln liegt bereits der erste Schnee. Ein toller Abschluss für diesen Sommer, denn der Winter steht vor der Tür.

Bergpanorama Allgäuer Alpen