Super Spice: Basilikum


In meiner neuen Kategorie "Super Spice", geht es um die kulinarische Reise um die Welt. Dabei möchte ich euch jeweils ein Gewürz vorstellen, dass für die landestypische Küche sehr wichtig ist und ihr daher unbedingt kennen solltet, wenn ihr euch das Urlaubsfeeling auch zu Hause auf den Teller zaubern möchtet. 

Infografik Fakten Basilikum

Keine ander Küche der Welt, hat Basilikum so adaptiert, wie die Italienische. Dabei ist es interessant zu wissen, dass der Ursprung dieser Pflanze ein anderer ist. Man vermutet, dass Basilikum ursprünglich aus Indien stammt, es gibt aber auch Aufzeichnungen darüber, dass die Griechen und Ägypter bereits früh Verwendung für dafür hatten. 

Im Gegensatz zu allen Anderen, die Basilikum vor allem beim Kochen verwendeten, schrieben die alten Ägypter der Pflanze auch viele Heilkräfte zu. Beispielsweise wurden den Pharaonen diese Kräuter mit in das Grab gelegt, um sie vor Geister und Dämonen zu schützen. Auch heute noch gilt Basilikum als Hausmittelchen gegen Magen- und Darmbeschwerden, bei Frauenleiden oder Insektenstichen. Dabei kann es in Form von Tee, ätherischen Ölen oder als Gewürz verwendet werden. 

Basilikum braucht sehr viel Sonne und einen entwässernden Boden, um optimal zu wachsen. Dabei sollte sie vor Frost geschützt sein. Die Pflanze blüht von Juni bis September und bildet dabei weiße, hektarreiche Blüten aus. Geerntet werden können die Blätter grundsätzlich das ganze Jahr. 

Gerade in der italienischen Küche ist Basilikum nicht weg zu denken - Egal ob in einer richtigen Tomatensauce, als cremiges Pesto oder auf der Pizza. Nicht ohne Grund also repräsentiert Basilikum sogar die Nationalfarben Italiens. Dazu möchte ich euch noch die Geschichte der Pizza Margherita erzählen. Im 19. Jahrhundert wurde ein Bäcker aus Neapel beauftragt, für den König und seine Frau Margherita eine Pizza zu backen. Nach kurzer Überlegung entschied er sich dafür, die Pizza ganz patriotisch mit Zutaten der italienischen Nationalfarben zu belegen. Mit roten Tomaten, weißem Mozzarella und grünem Basilikum. Fertig war die Tricolore und diese Pizza hat sich bis heute als Klassiker einen Namen gemacht.